Scanlang Geschäftsführer - Mag. Katja Jääskeläinen und Mag. Franz Michael Bauer

Vertreter der Mondi-Familie in Wien – ScanLang mit dabei

Wien, April 2019

Internationalisierung betrifft heutzutage nicht nur Führungspersonen – auch sogenannte Blue Collar-Workers befinden sich oft in der Situation, dass sie sich mit FirmenkollegInnen in anderen Ländern austauschen sollen. Auf der europäischen Ebene sind ab einer gewissen Firmengröße und Anzahl von Niederlassungen seit 2009 Europäische Betriebsräte vorgeschrieben, um die Interessen der ArbeitnehmerInnen europaweit zu wahren. Die Kommunikation über arbeitsrechtsrelevante Fragen mit KollegInnen in einer Fremdsprache stellen hohe Anforderungen an die Sprachkenntnisse, und deshalb sind europäische und internationale Betriebsratstagungen ein klassisches Tätigkeitsfeld für KonferenzdolmetscherInnen. Denn selbst bei guten Deutschkenntnissen ist vielen Fremdsprachigen nicht unbedingt klar, was der Unterschied zwischen Kündigung und Entlassung oder Betriebsrat und Gewerkschaftsvertreter  ist.

Standorte in zehn europäischen Ländern

Der südafrikanische Konzern MondiGroup ist einer der führenden Papierhersteller der Welt. Die Europa-Zentrale befindet sich in Wien, und daher bietet sich Wien auch als eine natürliche Location für die Treffen von BelegschaftsvertreterInnen der Unternehmensgruppe an. Die diesjährige Tagung fand am 1. und 2. April in den Konferenzräumlichkeiten des ÖGB (Österreichischer Gewerkschaftsbund) statt. Mit Teilnehmenden aus zehn verschiedenen Ländern war allen klar, dass für den reibungslosen und effektiven Verlauf professionelle DolmetscherInnen nötig sind. So wurde ScanLang gefragt, ob sie während der Konferenz aus dem Deutschen ins Finnische dolmetschen würden.

Finnland zum ersten Mal dabei

In Finnland hatte die MondiGroup erst 2018 einen finnischen Anbieter übernommen, und so kam jetzt zum ersten Mal auch eine Betriebsrätin aus Finnland nach Wien: Frau Minna Pehkonen vertritt die Belegschaft des Mondi-Werks in Kuopio, und zusammen mit ihrem Kollegen Kari Tirronen war sie schon sehr gespannt auf das Netzwerken mit ihren europäischen KollegInnen. „Durch die Dolmetschung aus dem Deutschen und Englischen in unsere Muttersprache Finnisch waren wir in der Lage, uns auf die eigentlichen Fragen zu konzentrieren und mussten nicht ständig überlegen, ob wir die richtigen Worte erwischen. Davon profitieren nicht nur wir selbst, sondern auch unsere Kollegen und Kolleginnen zu Hause, die wir jetzt optimal informieren können.“ Als Dank für die Dolmetschung hatte Frau Pehkonen die Dolmetscherin Katja Jääskeläinen von ScanLang und ihre Kollegin Johanna Kallio noch mit einer besonderen Aufmerksamkeit bedacht: eine Schachtel Schokolade der berühmten finnischen Marke Fazer erfreut uns immer noch.

Das „Team Finnland“ mit den Dolmetscherinnen und finnischen Mondi-VertreterInnen

Das „Team Finnland“ mit den Dolmetscherinnen und finnischen Mondi-VertreterInnen

Aktuelles

Vertreter der Mondi-Familie in Wien – ScanLang mit dabei

ScanLang dolmetscht beim Treffen von Betriebsratsvertretern der Mondigroup

Lesen Sie mehr

Porträt der ScanLang in der Zeitung der Wiener Wirtschaftskammer

Wie ScanLang den Dialog mit Kunden ermöglicht

Lesen Sie mehr

Mehr aktuelle Nachrichten